Volleyball

Volleyball-Nachhilfe: Was heißt das denn?

Ich will noch einmal ein paar Begriffe klären, die ich dir innerhalb der Regeln nicht erklären konnte. Die kann man auch nicht immer alle von Anfang an verstehen. Jetzt also mal ein paar kleine Definitionen:

Aufstellungsfehler: Hatte ich bereits in den Regeln aufgeführt. Dabei müssen sich die Spieler nebeneinander und hintereinander in der richtigen Aufstellung befinden. Die äußeren Spieler dürfen mit ihren Füßen nicht weiter außen stehen als die inneren. Die hinteren dürfen außerdem logischerweise nicht weiter vorne stehen als die vorderen Spieler.

Aufsteiger: Beim Aufsteiger wird den Ball direkt in die Aufwärtsbewegung des Spielers gespielt, der einen Schmetterball ausführen will. Dadurch ist ein besonders steiler Spielwinkel zum Boden des Gegners möglich, da sich der Schläger sehr hoch in der Luft befindet.

Annahmeriegel: Die Annahme ist im Volleyball eine der entscheidenden Spielsituationen. Dabei stellt man sich in eine geplante Formation, sobald der Ball vom Gegner auf die eigene Seite gespielt wird. Der Sinn dahinter, ist den Ball möglichst optimal zum Zuspieler zu bekommen. Deswegen muss die Annahme auch möglichst sauber sein.

Block: Ein Block wird als der direkte Block eines Angriffs am Netz bezeichnet. Er zählt nicht als Ballberührung, sodass derselbe Spieler den Ball danach noch einmal berühren dürfte oder noch drei Berührungen möglich sind.

Diagonalangreifer: Dieser Spieler ist so ziemlich die wichtigste Person im Angriff. Er gehört oft nicht zum Annahmeriegel und kann damit den Angriff noch eher bestimmen und sich darauf fokussieren. Sie haben meist eine sehr hohe Sprungkraft und eine hohe Schlaghärte. Oft müssen sie auch noch alle möglichen Ungenauigkeiten ausgleichen und selbst Punkte erzielen oder zumindest den Gegner unter Druck setzen.

Finte: Die Finte ist ein Element des Angriffs, bei dem durch das Zuspiel und die Körperhaltung des Angreifers ein Schmetterball angetäuscht wird. Stattdessen wird jedoch nur ein kurzer Ball in das Vorderfeld des Gegners gespielt.

Hechtbagger: Eine Form des Zuspiels, bei der man nach unten abspringt, den Ball dem Angreifer zuspielt und sich dann mit beiden Händen auf den Boden stützt.

Libero: Der Libero ist eine der wichtigsten Personen des Defensivspiels. Er wird vor dem Spiel gesondert genannt. Er ist die Person, bei der man sich fragt, warum ein Gegner im eigenen Team mitspielt, da er ein Trikot einer anderen Farbe tragen muss. Er darf nicht im Angriffsspiel mitspielen oder aufschlagen.  

Mittelblocker: Der Mittelblocker ist Hauptakteur des Blockspiels und muss sich auf das Zuspiel des Gegners konzentrieren. Im Blockspiel muss er mit einem der anderen Angreifer oder Zuspieler einen Doppelblock setzen. Der Mittelblocker spielt außerdem nicht als Hinterspieler.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *